Jack O'Lanterns

Tipps für ein tolles Halloween

So wird das Gruselfest ein voller Erfolg

Süsses oder Saures, Spukhäuser, lustige Kostüme und die Taschen voller Süssigkeiten... Klar, dass Kinder Halloween einfach wunderbar finden! Mit der richtigen Vorbereitung wird das Fest zu einem echten Highlight.

Aufwendige Kostüme basteln, eine unvergessliche Halloween-Kinderparty organisieren, die Kinder während ihres Marsches von Haus zu Haus begleiten und dabei noch den Überblick über die Menge der verputzten Süssigkeiten behalten – dies sind nur ein paar der durchaus anstrengenden elterlichen Aufgaben an Halloween. Doch mit den richtigen Tipps, etwas Kreativität und einer guten Vorbereitung können Sie sich viel Stress ersparen und Halloween in diesem Jahr zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Lesen Sie selbst!

1. Behalten Sie den Kalender im Auge

Eben steckten Sie noch mitten in den Vorbereitungen zum Schulanfang, schon steht Halloween vor der Tür. Es ist äußerst hilfreich, rechtzeitig mit den Vorbereitungen für das bei den meisten Kindern beliebte Fest zu beginnen und so Stress und Zeitdruck zu vermeiden. Das Kinderkostüm ist zum Beispiel etwas, das Sie sehr gut bereits einige Wochen vor der Halloween-Feier im Kindergarten, in der Schule oder zu Hause vorbereiten können. Besonders dann, wenn Sie selbst eines basteln, sollten Sie nicht erst auf den letzten Drücker damit beginnen. Sie wollen dieses Jahr eine Gruselparty veranstalten? Dann sollten Sie sich rechtzeitig um Deko, Kinderspiele, Speisen und Getränke Gedanken machen.

2. Lassen Sie Ihr Kind das Kostüm auswählen

Bestimmt haben Sie einige Ideen für Halloween-Kostüme im Kopf – Ihr Geschmack muss sich aber nicht unbedingt mit dem Ihres Sprösslings decken. Sie möchten Ihre Kleinen vielleicht gerne als passendes Ensemble aus Micky und Minnie Maus sehen, Ihre Kinder möchten sich zu Halloween aber vielleicht lieber als gruselige Knusperhexe und Burggespenst verkleiden. Ihr Kind sollte mit seiner Kostümwahl zufrieden sein und sich in seiner Verkleidung wohl fühlen. Schritt-für-Schritt Anleitungen für ausgefallene selbst gebastelte Kinderkostüme finden Sie auch auf dem YouTube-Kanal von Care.com.

3. Schaffen Sie neue Traditionen

Obwohl Halloween bei uns in Deutschland natürlich längst nicht so populär ist wie in den USA, spricht nichts dagegen, dass Sie dieses Fest mit allem Drum und Dran gemeinsam mit Ihrer Familie feiern. Das ist auch eine wunderbare Möglichkeit, neue Traditionen zu etablieren. Sie können die Wohnung mit allerlei gruseligen Dekorationen versehen, gemeinsam Kürbislaternen schnitzen und gemeinsam eine Halloween-Party planen.

4. Vermeiden Sie Bauschmerzen durch zu viele Süssigkeiten

Süsses oder Saures spielen und von Haustür zu Haustür in der Nachbarschaft ziehen, gehört zu Halloween wie der Weihnachtsmann zu Heiligabend. Bei großzügigen Nachbarn können allerdings an einem Abend leicht so viele Süßigkeiten zusammenkommen, wie Ihre Kinder in einem Monat nicht essen können – und dürfen! Damit die Kleinen nicht von zu vielen süßen Leckereien Bauchweh bekommen, sollten Eltern sich vorab eine Süßkram-Strategie überlegen. Sie können Ihr Kind beispielsweise gleich während des Halloween-Umzugs ein kleine Handvoll der erbeuteten Süßigkeiten verputzen lassen. Zuhause angekommen darf es sich dann nochmal ein Stückchen aussuchen. Die restliche „Beute“ legen Sie in den Vorratsschrank und teilen Sie über die kommenden Wochen auf.

5. Verkleiden Sie sich

Keine Scheu vor Kostümen! Sich zu verkleiden ist nicht nur für Kinder ein großer Spaß. Ziehen Sie selbst ein lustiges, gruseliges oder ausgefallenes Kostüm an, wenn Sie mit den Kleinen gemeinsam um die Häuser ziehen. Ein teures Outfit aus dem Kostümladen muss es dabei gar nicht sein! Viele Kostüme lassen sich auch günstig selbst zusammenstellen. Auch im Internet finden Sie preisewerte Möglichkeiten, Ihr Halloween-Kostüm aufzupeppen. Mit einem schwarzen Kleid, gruseliger Schminke und einem großen schwarzen Hut verwandeln Sie sich im Nu in eine Märchenhexe. Sie können auch Ihre Kostüme aufeinander abstimmen. Vielleicht verkleidet sich Papa als Pirat und der Sprössling als Papagei – oder umgekehrt!

6. Lassen Sie die Geister in der Küche spuken

Halloween ist eine tolle Zeit für kreative Experimente in der Küche. Kinder werden es lieben, wenn Sie aus alltäglichen Zutaten gruselige Halloween-Snacks zaubern, die zwar schaurig aussehen, jedoch lecker schmecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Glas Drachenblut, einer Schüssel Krötenschleim oder magischen Cupcakes? Auch Baiser-Geister können auf Ihrem Buffet herumspuken und das heiße Spinnenblut im Kürbis serviert schmeckt Kindern und Eltern. Weitere Ideen für schaurig-schöne Speisen sind Sandwiches, die Sie in Form eines Gespenstes zuschneiden oder „Augäpfel“ aus Mozzarellakugeln und Rosinen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

 

Mehr Halloween-Inspiration finden Sie auf unserer Pinterest Seite.



Diesen Artikel kommentieren