kindergartentasche

Die Kindergartentasche packen

Was muss mit in den Kindergarten?

Windeln, Wechselkleidung, das Lieblingskuscheltier… Was gehört eigentlich alles in die Kindergartentasche? Unsere Checkliste können Eltern nutzen, damit an alles Nötige gedacht ist.

Packliste Kita

 

Ihr Kind verbringt viele Stunden im Kindergarten, während Sie bei der Arbeit sind. Vor Ort findet es natürlich bereits viele Sachen vor, die es tagtäglich braucht. Dennoch sind Eltern gefragt, bestimmte Dinge für Ihr Kind von Zuhause mitzubringen. Ganz gleich, ob Ihr Kind in diesem Jahr das erste Mal in die Kita geht oder schon ein kleiner „alter Hase“ ist: Eine Übersicht darüber, was alles in die Kindergartentasche gehört, kann sehr hilfreich sein.

 

checklist_buch

Nutzen Sie auch gerne unsere Checkliste „Was gehört in die Kindergartentasche?“

1. Windeln & Feuchttücher

Diese Hygiene-Artikel sollten die Eltern jedes Kindes selbst mitbringen. Üblicherweise haben die Kleinen ein eigenes Fach zum Verstauen im Kindergarten, in dem die Sachen gelagert werden können.

2. Wechselkleidung

Besonders bei regnerischem Wetter sollten Sie Kleidung zum Wechseln in die Kita-Tasche packen. So haben die BetreuerInnen im Kindergarten die Möglichkeit, Ihr Kind wieder trocken und warm einzupacken, wenn es zum Beispiel beim Toben durch Pfützen klatschnass geworden ist. Wenn beim Mittagsessen mal eine kleine Kleckerei veranstaltet wurde, sind Wechselsachen ebenfalls von Vorteil.

3. Zahnbürste und Zahnpasta

Auch diese beiden Dinge sollten natürlich in der Kita nicht fehlen, denn auch dort werden die Zähne ordentlich geputzt! Versehen Sie die Zahnbürste Ihres Kindes mit seinem Namen, damit es später nicht zu Verwechslungen kommt.

4. Stopper-Socken oder Hausschuhe

Damit die Kleinen während des Spieles keine kalten Füsschen kriegen und nicht so leicht ausrutschen, sollten Sie Socken mit rutschhemmenden Noppen und/oder Hausschuhe mit einer rutschfesten Sohle für Ihr Kind einpacken.

5. Gummistiefel, Regenjacke & Matschhose

Mit diesen Kleidungstücken ist Ihr Kind bestens dafür gewappnet, auch bei schlechtem Wetter und Regen draussen an der frischen Luft zu spielen.

6. Teller, Becher, Flaschen

Teller und Becher für das Mittagessen müssen in einigen Kitas von den Eltern eigens mitgebracht werden. Erkundigen Sie sich, wie die Geschirr-Frage in der Kita Ihres Kindes gehandhabt wird und bringen Sie gegebenenfalls eigenes Geschirr (am besten aus Plastik) mit.

7. Lunchbox

In der Regel nehmen alle Kinder das Mittagessen gemeinsam in der Kita zu sich. Wenn Ihr Kind nicht zu Hause frühstückt und auch im Kindergarten kein Frühstück vorgesehen ist, sollten Sie daran denken, Ihrem Kind eine Lunchbox mit etwas zu Essen für einen gesunden Start in den Tag einzupacken. Auch ein kleiner Nachmittagssnack kann die Zeit zwischen Mittag- und Abendessen verkürzen.

8. Kuscheltier/Schnuller

Ohne sein Lieblingskuscheltier möchte Ihr Kind vermutlich sowieso keinen Fuss vor die Tür setzen. Deswegen sollte es natürlich auch in der Kita-Tasche keineswegs fehlen. Ein vertrautes Kuscheltier kann Ihrem Kind zudem dabei helfen, sich während der Eingewöhnungszeit schneller wohl zu fühlen. Wenn Ihr Kind sehr an seinem Schnuller hängt, sollten Sie diesen ebenfalls einpacken.

…. und nicht zuletzt:

9. Gute Laune!

Mit einem Lächeln auf den Lippen gelingt alles besser! Starten Sie entspannt und gut gelaunt in den Tag und geben Sie Ihre positive Stimmung an Ihr Kind weiter.

 

 

Die Betreut-Redaktion bedankt sich bei Judith von Blumenpost für die Inspiration!

 

 



Diesen Artikel kommentieren